Tourbook Al Carbon

Radteam Leopoldschlag live on tour
 

Letztes Feedback

Meta





 

Tag 1 - Toskana von sener schönsten Seite

Die Bahnfahrt war eigentlich ganz okay. Nur die Umstiege waren immer eilig. Vor allem in Linz war aufgrund der Verspätung aus Summerau die Zeit mehr als knapp bemessen. Auch der Schaffner war unentspannt und hat daher unsere Räder kurzerhand flott verladen. Ein kleines Tränchen kommt einem da schon über die Wange.

Das Liegewagenabteil war eng und gewöhnungsbedürftig … und sehr heiß. Walter behielt nur die Socken an. Ganz nackt wollte er dann doch nicht. Das Bordservice ist ausbaufähig (Streik im Anmarsch). Um 6 Uhr werden wir sanft geweckt und ein Frühstück im Bett serviert. Kaffee mit Brioche. Eher unbequem – so ein Frühstück im Bett wird komplett überbewertet. Von Romantik keine Spur. Anschließend müssen wir uns umziehen. Herbert klatscht das mittlere Bett an die Wand und richtet es sich wohnlich ein (so gut es geht). Um 7:03 Uhr Ortszeit hat in Arezzo alles ein Ende und die Radtour beginnt. Das Wetter, anfangs noch morgendlich kühl, wird im Laufe des Tages angenehm warm und sonnig.

Alles läuft wie geschmiert. Navigator Herbert hat alles in Griff und lotst die Gruppe aus dem Stadtbereich. Auf Nebenstraßen und einem kurzen Abschnitt Schotterstraße geht es durchaus flach ca. 30 km dahin. Der Anstieg in Cortona mit durchschnittlich 14,6 % ist nicht ohne. Vor allem für die Sohlen der Schuhe. Am Hauptplatz Kaffeepause mit einem Pane. Die Sonne heizt herunter und die Sonnenmilch wird aktiviert. Die Tour verläuft weiter entlang einer schönen Landschaft mit vielen Schweinebauern und Weinhauern. Zypressenalleen reihen sich an Zypressenalleen. Eine weitere Rast in Montepulciano mit anschließender Stadtbesichtigung per Fuß folgt. Montepulciano ist eine wunderschöne alte Stadt mit sehenswerten Gassen und Gebäuden. Allerdings sind die Gassen auch durchaus bergig. Nach einer Stärkung in der Fußgeherzone geht die Fahrt weiter.

Ankunft um 15 Uhr in Pienza. Einer möchte Eis, einer Bruschetta, einer ein Bier und wieder ein anderer möchte demnächst ordentlich Abendessen. Man einigt sich auf alles – nacheinander. Heute machen wir  mal was für die Linie.

Am Abend bekommt Hubert einen Allergieanfall. Einige Tests in verschiedenen Lokalen bestätigen, es ist keine Hopfenallergie sondern eine Abneigung gegen den italienischen Liguster. Morgen steht die Bergetappe nach Pitigliano auf dem Programm.  

Tourdaten: ca. 88 km

 

4.5.15 22:00

Letzte Einträge: Bodensee unter Wasser, Tour Breslau - Tag 1, Tour Breslau Tag 2 - Willkommen in Polen, Tour Breslau - Tag 4 - Goodbye Polen - wir sind wieder "Zuhause", Tour Breslau Tag 5 - Im Osten nichts Neues, Tour Breslau Tag 6 - Willkommen Zuhause

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


(9.5.15 08:11)


Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen